Personalrekrutierung in politischen Büros

Ein Anwendungsbereich im Diskurs über Vertrauensökonomie und Vertrauenskultur

ISBN: 978-3-7089-1722-1

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.06.20182018-06-11

Autoren: Löcker Daniel


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 96

/Wirtschaft/Wirtschaft allgemein /Wirtschaft/Betriebswirtschaftslehre
PDF-Datenblatt
22,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Politische Büros benötigen Mitarbeiter/innen, die über Kenntnisse, Fähigkeiten und grundlegende Einstellungen verfügen sollten. Zentrale These dieses Buches ist, dass die Begriffe des Vertrauens und der Glaubwürdigkeit dabei eine essentielle Rolle spielen. Vor diesem Hintergrund geht das Buch der Praxis und Voraussetzung von Vertrauen in Organisationen und der Politik nach und zeigt auf • welche Aufgaben politische Büros erledigen und mit welchen Werkzeugen sie dabei operieren, • wie ein/e ideale/r Mitabeiter/in eines politischen Büros aussieht, welche Eigenschaften, jenseits der Parteipolitik, von Vorteil sind und wo die No-Gos liegen, • welche Auswahlkriterien zur Bewertung von Mitarbeiter/innen man aus dem gegenwärtigen Stand der Vertrauensforschung ableiten kann • und legt ein universelles Anforderungsprofil für politische Referent/innen vor. Sozialwissenschaftlich eingebettet, bietet dieses Buch konkrete Handlungsanleitungen, praktische Beispiele und graphische Darstellungen.

Biografische Anmerkung

Mag. Daniel Löcker absolvierte ein Studium der Geschichte und Publizistik an der Universität Wien sowie einen Master Lehrgang der Fachhochschule Campus Wien. Seit 1995 war er in unterschiedlichen Funktionen auf Bundes- und Landesebene tätig, 15 Jahre davon in einem politischen Büro, zuletzt als Büroleiter. Seit 2016 ist er Wissenschaftsreferent der Wiener Kulturabteilung und programmiert das Veranstaltungsformat Wiener Vorlesungen.