Praxisfragen der Unternehmenssanierung

Basiswissen für Manager, Aufsichtsräte, Aktionäre, Journalisten und die interessierte Öffentlichkeit

ISBN: 978-3-7041-0446-5

Auflage: 1. Auflage

Herausgeber: BDO Auxilia Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft

Verlag: DBV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.09.20092009-09-24

Autoren: Bartl Marcus, Richter Clemens, Schütz Florian, Zinnöcker Berndt


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 122

/Fachliteratur
19,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

In Zeiten der weltweiten Wirtschaftskirse ist es für die einzelnen Unternehmer besonders wichtig, möglichst früh zu erkennen, ob sie selbst unmittelbar von einer Krise betroffen sind. Der vorliegende Leitfaden gibt daher einen guten Überblick über die wichtigsten praxisrelevanten Fragestellungen der Krisenprävention und Unternehmenssanierung. Nach einer einleitenden Analyse unternehmenstypischer Krisenursachen werden mögliche Methoden zur Krisenfrüherkennung einschließlich der insolvenzrechtlichen Überschuldungsprüfung in verständlicher Form behandelt. Im Anschluss wird dem Leser ein Überblick über die kapitalorientierten Sanierungsinstrumente gegeben. Die im Bereich der Unternehmenssanierung relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen werden anwenderfreundlich beschrieben: Die Grundzüge des österreichischen Insolvenzrechts und die einschlägigen Bestimmungen über das Eigenkapitalersatzrecht werden dabei genauso beleuchtet, wie die besonderen Verpflichtungen und Haftungen der Geschäftsführer bzw Gesellschafter. Ebenso werden die steuerlichen Folgen, die aus Unternehmenskrisen oder bei Unternehmenssanierungen resultieren und ihre erheblichen Auswirkungen auf die Sanierung in diesem Praxisleitfaden behandelt. Musterbeispiele zu den einzelnenThemenbereichen runden das Werk ab und sollen zu dessen Benutzerfreundlichkeit für Manager, Aufsichtsräte, Aktionäre, Journalisten und die interessierte Öffentlichkeit beitragen.