Privatisierung der Rechtsetzung

ISBN: 978-3-7073-3487-6

Auflage: 1. Auflage 2018

Herausgeber: WiR - Studiengesellschaft für Wirtschaft und Recht

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 17.07.20182018-07-17


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 288

/Recht/Straf- und Strafprozessrecht /Recht/Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
Inhaltsverzeichnis anzeigen
68,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Vorbestellung. Der angegebene Preis kann sich gegebenenfalls noch ändern.

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Rechtsetzung durch Private: Von Verfassungsrecht bis Medizinrecht

Wie kommt Rechtsetzung durch Private zu Stande? Welche verschiedenen Mechanismen stehen dahinter? Und sind gemeinsame Grundmuster erkennbar? In vielfältiger Art und Weise überträgt oder überlässt der Gesetzgeber wesentliche Teile der regulatorischen Ordnung in einzelnen Rechtsbereichen Privaten. Wie das im Einzelnen funktioniert, untersucht dieses Buch für das

  • Verfassungsrecht
  • Strafrecht
  • Technikrecht
  • Sportrecht
  • Bilanzrecht
  • Kapitalmarktrecht
  • Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Gesellschaftsrecht
  • Wissenschaftsrecht
  • Medizinrecht.

”Privatisierung der Rechtsetzung“ bietet Ihnen eine Gesamtschau des Phänomens der ”Rechtsetzung durch Private“ und beleuchtet dabei auch die Rolle von Schiedsgerichten.