Privatsphäre und Überwachungsstaat

Sicherheitspolizeiliche und nachrichtendienstliche Datenermittlungen im Lichte des Art 8 EMRK und der Art 9-10a StGG

ISBN: 978-3-214-10586-0

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 23.07.2003

Autoren: Wiederin Ewald

Reihe: Veröffentlichungen des Ludwig Boltzmann-Institutes für Gesetzgebungspraxis und Rechtsanwendung (LBIGR)


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 248

54,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Kaum bekannt – im Gegensatz zu Lauschangriff und Rasterfahndung – sind die gesetzlichen Datenermittlungsbefugnisse. Sie ermöglichen geheime Überwachungsmaßnahmen durch die Sicherheitspolizei und die militärischen Nachrichtendienste. Die Betroffenen erfahren selten nachträglich etwas davon. Der Autor zeigt das Spannungsverhältnis dieser Regelungen zum grundrechtlichen Schutz der Privatsphäre auf, der hier erstmals umfassend dargestellt wird. Weitere Schwerpunkten des Werkes sind:

• Aufarbeitung und Aufbereitung der Datenermittlungsermächtigungen der Sicherheitspolizei, insbesondere Untersuchung der Zulässigkeit der Verwendung moderner Überwachungstechnik (vom Lauschangriff bis zum Einsatz biometrischer Systeme)
• Analyse der Befugnisse der militärischen Nachrichtendienste, denen nur wenige Grenzen gezogen sind