Ratgeber zur Lohnpfändung

ISBN: 978-3-7007-5835-8

Auflage: 3. neu bearbeitete Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 31.07.2014

Autoren: Kraft Rainer

Reihe: Sonstiges


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 392

Cover speichern
55,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Für Dienstgeber von Schuldnern ist jede Lohnpfändung mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden. Dem Dienstgeber wird aufgrund gesetzlicher Anordnung die Rolle des „Exekutors“ aufgedrängt, der Gläubigeransprüche vorzumerken, das Existenzminimum korrekt zu berechnen und die pfändbaren Bezüge an den rangmäßig zum Zug kommenden Gläubiger abzuführen hat. Lohnpfändungsrechtliche Fragestellungen werden in diesem Ratgeber daher vor allem aus dem Blickwinkel der Drittschuldner leicht verständlich und praxisorientiert dargestellt. Aber auch für andere Personen bzw Stellen, die mit Lohnpfändungen zu tun haben (zB Gerichte, Verwaltungsbehörden, Gläubiger, Schuldner, berufliche Interessensvertretungen, Schuldnerberatungsstellen etc) bietet dieses Buch hilfreiche Einblicke in die komplizierte Materie. Dementsprechend finden Sie darin viele Beispiele, Übersichten, Zusammenfassungen, Checklisten und Formulierungsvorschläge. Die 3. Auflage wurde gegenüber den Vorauflagen in vielen Punkten neu bearbeitet und erweitert. So wurde beispielsweise das Kapitel Besonderheiten bei Unterhaltspfändungen um einige Anwendungsbeispiele aus der Vollzugspraxis ergänzt und ein neues Kapitel Aufrechnung des Drittschuldners gegen Dienstnehmerbezüge eingefügt.

Biografische Anmerkung

Der Autor: Mag. Rainer Kraft ist Experte für Arbeitsrecht, Lohnabgabenrecht und Personalverrechnung. Als Konsulent der Steuerberatungskanzlei Steuer & Service, Seminarvortragender, Fachhochschullektor, Zeitschriftenredakteur und Fachbuchautor hat er täglich mit arbeitsrechtlichen, sozialversicherungsrechtlichen und lohnsteuerlichen Fragestellungen zu tun.