Recht - Gerechtigkeit - Rechtswissenschaft

Gesammelte Schriften von Theo Mayer-Maly

ISBN: 978-3-7046-7982-6

Herausgeber: Honsell Heinrich, Mayer-Maly Dorothea

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 21.01.20192019-01-21


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1796

/Recht/Recht allgemein
PDF-Datenblatt
298,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Zeitlos wertvoll Theo Mayer-Maly war einer der größten Rechtsgelehrten der 2. Republik. Wie kein anderer hat er die Rechtswissenschaft der Gegenwart weit über die Grenzen Österreichs hinaus geprägt. Er war einer der letzten großen Generalisten des Rechts. Der breite Fächer seines Werkes reicht von der Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie bis zum Bürgerlichen, Wirtschafts- und Arbeitsrecht. Am herausragendsten aber ist seine umfassende Bildung in der Rechtsgeschichte, wo er in Romanistik, Kanonistik und Germanistik gleichermaßen zuhause war. Sein Werk ist eine Fundgrube von Ideen und bleibenden Grundlagen des Rechts. Die vorliegende Ausgabe will diesen Wissensschatz zusammenfassen und bewahren, ohne dabei Vollständigkeit anzustreben. Sie trifft eine Auswahl aus den wichtigsten Aufsätzen unter dem Aspekt bleibender Aktualität und macht die an verschiedenen und oft nicht leicht auffindbaren Orten veröffentlichten Arbeiten Mayer-Malys neu zugänglich.

Biografische Anmerkung

Die Herausgeber:

Dorothea Mayer-Maly, geb. Schwarz, geb. 1931 in Mähr. Ostrau-Oderfurt, C.S.R. (Ostrava-Privoz); Mittelschule zuerst in Ostrau, dann Wien; Matura 1949; Studium der Rechte Universität Wien; Mitarbeiterin bei Adolf J.-Merkl, Alfred Verdroß , Ludwig Adamovich sen. (Universität Wien), Rene Marcic, Ilmar Tammelo (Universität Salzburg) bis zur Pensionierung, Fachbereiche: Rechtsphilosophie und öffentliches Recht; Witwe nach Theo Mayer-Maly.

Heinrich Honsell (geb. 1942 in München) studierte Jus, Promotion 1969 an der Universität München, 1972 Habilitation, 1972-1977 Professor für Bürgerliches Recht an der Universität Bielefeld, 1977-989 in Salzburg Privatrecht und Römisches Recht, 1989-2007 Professor für Schweizerisches und Europäisches Privatrecht an der Universität Zürich. Honsell gehörte von 1993-2003 dem Vorstand der Deutschen Zivilrechtslehrervereinigung an; ab 1999 bekleidete er das Amt des geschäftsführenden Vorstandes und er ist korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.