Rechtsfragen bei Verwendung Allgemeiner Versicherungsbedingungen

Gestaltung, Einbeziehung, Kontrolle und Unwirksamkeit der AVB

ISBN: 978-3-7083-0436-6

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 19.02.2007

Autoren: Kath Walter


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 495

64,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) haben überragende Bedeutung für die Festlegung und Umschreibung des „Rechtsprodukts“ Versicherung: In vielen Versicherungszweigen begnügt sich der privatrechtliche Gesetzgeber nämlich mit bloß rudimentären Vorgaben hinsichtlich des Vertragsinhalts oder fehlen solche zur Gänze. Die vorliegende Arbeit gibt einen Gesamtüberblick über die mit der Verwendung von AVB verbundenen Rechtsfragen: Begriff der AVB und deren vertragliche Einbeziehung; Auslegung; Geltungskontrolle; Inhaltskontrolle; Transparenzkontrolle, der als jüngstem und konfliktträchtigem Kontrollinstrument besonders breiter Raum gewidmet wird; Rechtsfolgen der Unwirksamkeit von AVB; Möglichkeiten der „Sanierung“ unwirksamer AVB; AVB und verbraucherschutzrechtliche Tatbestände des KSchG; Grundsätze des Verbandsklageverfahrens.

Biografische Anmerkung

Mag. Dr. Walter Kath ist Leiter der Stabsstelle Recht-Leistung der Zürich Versicherungs AG. Seine besonderen Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf den Gebieten des Versicherungsvertrags-, Haftpflicht- und IT- Rechts.