Rechtsprobleme der Stellenausschreibung

unter besonderer Berücksichtigung des Gebots der geschlechtsneutralen Stellenausschreibung gem § 9 GlBG

ISBN: 978-3-7035-1615-3

Verlag: ÖGB Verlag

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 27.02.2013

Autoren: Schwegel Verena

Reihe: Beiträge zu besonderen Problemen des Arbeitsrechts


Format: Buch

Seitenanzahl: 116

29,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Die Thematik der Gleichbehandlung von Frauen und Männern bzw. Diskriminierung ist nach wie vor sehr aktuell. Die Gleichbehandlungsrechte haben sich zwar im Laufe der Jahre auf internationaler und europäischer Ebene ständig weiterentwickelt, allerdings ist die Situation der Frauen in Österreich nach wie vor schlechter als jene der Männer. Aus diesem Grund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit dem seit 1985 geltenden Gebot der geschlechtsneutralen Stellenausschreibung gemäß § 9 Gleichbehandlungsgesetz, welche in zwei Schwerpunktthemen gegliedert ist. Der erste Teil setzt sich mit § 9 Abs. 1 Gleichbehandlungsgesetz, dem Gebot der geschlechtsneutralen Stellenausschreibung, auseinander. Der zweite Teil beschäftigt sich mit § 9 Abs. 2 Gleichbehandlungsgesetz, der Einkommensinformation in Stellenausschreibungen. Diese gesetzlichen Bestimmungen sollen es Frauen erleichtern, in Leistungsberufe vorzudringen und in weiterer Folge dazu beitragen, Einkommensunterschiede zu verringern. Besonderes Augenmerk wurde auf eine übersichtliche Gliederung gelegt. Nach jedem Kapitel findet sich in Form einer Zwischenbilanz eine Zusammenfassung der behandelten Bereiche. Eine empirische Untersuchung ausgewählter Stelleninserate bzw. die Führung gezielter Interviews erhöht den Praxisbezug.Bedeutende Argumentationslinien in Literatur und Judikatur werden ebenso berücksichtigt.

Biografische Anmerkung

Verena Schwegel LLM.oec. hat an der Universität Salzburg Recht und Wirtschaft studiert. Sie verbrachte einen einjährigen Auslandsaufenthalt in Padua, wobei sie dort an der juridischen Fakultät studierte sowie berufliche Erfahrungen sammelte. Verena Schwegel ist derzeit als Regionalverkaufsleiterin bei einer internationalen Lebensmittelkette beschäftigt