Rudolf Goldscheid und die Finanzkrise des Steuerstaates

ISBN: 978-3-7011-0174-0

Auflage: 1. Auflage

Verlag: Leykam

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 25.11.2009

Autoren: Peukert Helge, Prisching Manfred

Reihe: Die Ökonomik der Arbeiterbewegung zwischen den Weltkriegen


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 136

16,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Rudolf Goldscheid, der Begründer der Disziplin „Finanzfürsorge“ betrachtete die Finanzknappheit nach dem Ersten Weltkrieg als permanente Folge seiner zur Stabilisierung der kapitalistischen Ökonomie notwendigen Interventionstätigkeit. Zur Finanzierung der im Weltkrieg aufgehäuften Staatsschuld plädierte er für eine einmalige Vermögensabgabe. Die Beiträge von Rudolf Goldscheid und Joseph Schumpeter sind heute noch unter dem allgemeinen Aspekt der politischen Ökonomie der Staatsfinanzen von Interesse.