Rückforderung staatlicher Beihilfen nach Unternehmensverkäufen

Asset deals, share deals und die Folgen für die Bestimmung des zur Rückzahlung von rechtswidrigen Beihilfen verpflichteten Unternehmens

ISBN: 978-3-7083-0424-3

Auflage: 1. Aufl.

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 09.01.2007

Autoren: Bielesz Holger

Reihe: Schriftenreihe Europarecht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 313

38,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Seit Ende der Neunziger Jahre hat die Europäische Kommission in mehreren Fällen die Pflicht zur Rückzahlung rechtswidriger Beihilfen auf den Erwerber von Vermögenswerten des früheren Beihilfeempfängers erstreckt. Diese Entscheidungen waren seitdem Gegenstand kontroversieller Diskussion und von Klagen vor den Gemeinschaftsgerichten. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den bisher diskutierten Lösungsvorschlägen und versucht, unter Berücksichtigung der Frage der Umsetzbarkeit im österreichischen und deutschen Recht, sachgerechte Lösungsvorschläge zu unterbreiten.