Sicher bestellen in der Corona-Krise:
Wir liefern weiterhin und versandkostenfrei in ganz Österreich. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es jedoch vereinzelnd zu etwas längeren Lieferzeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Mehr Informationen ...

Schmerzengeld

Kommentar und Judikatur

ISBN: 978-3-7046-8390-8

Herausgeber: Kerschner Ferdinand

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.04.20202020-04-24


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 482

/Recht/Recht allgemein
PDF-Datenblatt
98,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Damit Sie schnell und zuverlässig Schmerzengeldansprüche einschätzen können Das Handbuch erörtert sämtliche Themen und Problemfelder betreffend Schmerzengeld übersichtlich und anwenderorientiert in drei Teilen: 1. Aktuelle und ungelöste Fragen 2. Das wissenschaftliche System des Rechts auf Schmerzengeld 3. Judikaturanalyse: Gliederung nach betroffenem Körperteil bzw betroffener Krankheit plus Stichwortverzeichnis Der erste Teil geht aktuellen und teilweise ungeklärten Fragen zu Grund und Höhe des Schmerzengelds nach und schlägt Lösungsansätze vor. Der Hauptteil des Buchs führt vertieft in das wissenschaftliche System des Rechts auf Schmerzengeld ein. Als Basis wird allgemein der Ersatz von ideellen und immateriellen Schäden behandelt. Darauf aufbauend werden sämtliche Parameter und Verästelungen des Schmerzengeldanspruchs unter genauer Betrachtung der Judikatur analysiert. Dabei werden vor allem auch solche Kriterien herangezogen: psychische Erkrankung, "bloßer" Schockschaden, objektiv-konkrete Berechnung der Höhe des Schmerzengeldes, Ersatzpflicht bei Arbeitsunfällen bis hin zur prozessualen Durchsetzung einschließlich Beweismittel von Gutachten gerichtlicher Sachverständiger. Abschließend wird eine Judikaturanalyse der besonderen Art vorgenommen: Ein äußerst benutzerfreundliches System sortiert alle Entscheidungen nach Verletzungsarten alphabethisch von Kopf bis Fuß und zusätzlich nach besonderen Verletzungen. Damit wird das präsize Suchen und Finden von Entscheidungen und eine verlässliche Einschätzung konkreter Schmerzengeldansprüche ermöglicht. Damit ist das Werk ein äußerst anwenderfreundliches Handbuch, das sowohl Praktikerinnen und Praktikern als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei bisher ungelösten Problemlagen weiterhilft.

Biografische Anmerkung

Herausgeber:
Vis.-Prof. Univ.-Prof. i.R. Dr. Ferdinand Kerschner war Vorstand des Instituts für Zivilrecht und des Instituts für Umweltrecht an der JKU Linz.

Autorinnen:
assoz. Prof. Dr. Martina Schickmair
Mag. Dr. Melanie Schlager