Schutz der sexuellen Selbstbestimmung

ISBN: 978-3-7097-0158-4

Verlag: Jan Sramek

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 10.20182018-10

Autoren: Byma Magdalena


Format: Einband - flex. (Paperback)

/Recht/Straf- und Strafprozessrecht
39,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Vorbestellung.

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der strafrechtliche Schutz der sexuellen Selbstbestimmung wird in Deutschland wie Österreich aufgrund aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen auch außerhalb der juristischen Fachwelt heftig diskutiert. Ungeachtet erst unlängst erfolgter Verschärfungen und diesbezüglicher Bedenken von Seiten der Praxis werden abermals strengere Strafen und auch eine materielle Erweiterung der Strafbarkeit gefordert. Die vorliegende Arbeit bietet eine prägnante Darstellung der bestehenden österreichischen und deutschen Rechtslage hinsichtlich des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung (ieS). Im Zuge einer rechtsvergleichenden Gegenüberstellung wird die innerhalb der letzten Jahre erfolgte Anhebung der Schutzniveaus in Bezug auf dieses Rechtsgut nachvollzogen, wobei die strafrechtliche Pönalisierung nicht-konsensualer sexueller Handlungen unter dem Leitsatz »Nein heißt Nein« durch das österreichische StRÄG 2015 und das deutsche 50. StÄG im Fokus steht.