Facebook Pixel

Schutzimpfungen - Rechtliche, ethische und medizinische Aspekte

ISBN:
978-3-7046-6786-1
Verlag:
Verlag Österreich
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
17.02.2016
Reihe:
Schriftenreihe Ethik und Recht
Format:
Buch
Seitenanzahl:
232
Ladenpreis
45,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich
Impfskepsis und Impfmüdigkeit – ein echtes Dilemma?! Die Beiträge in diesem Buch beleuchten das Thema „Schutzimpfungen“ umfassend aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und Disziplinen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Frage der rechtlichen Aufklärung und Haftung insbesondere bei Schulimpfaktionen. Es wird aber auch die Rolle der Angehörigen der Gesundheitsberufe eingehend betrachtet und die Frage erörtert, ob zB die kategorische Anlehnung von Impfungen durch einen Arzt eine Berufspflichtverletzung darstellt oder ob man Mitarbeiter im Gesundheitsbereich zu einer Impfung verpflichten kann. Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Impfung von vulnerablen Gruppen (insb Kinder und Migranten) und der Erörterung der elterlichen Verantwortung: Kann der mangelnde Impfschutz eine Kindeswohlverletzung darstellen? Nicht zuletzt werden die ethischen Aspekte erläutert und die psychologischen Gründe für eine mögliche Impfangst erörtert sowie ein rechtshistorischer Überblick über die Schutzimpfungen gegeben.
Biografische Anmerkung
HerausgeberInnen: SC Hon.-Prof. Dr. Gerhard Aigner Bundesministerium für Gesundheit Dr. Markus Grimm, MBA Leiter der Rechtsabteilung der Medizinischen Universität Wien Dr. Maria Kletecka-Pulker Institut für Ethik und Recht in der Medizin Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt Medizinische Universität Wien Mit Beiträgen von Markus Grimm Astrid Grundner Wolfgang Heissenberger Thomas Holzgruber Helga Jesser-Huß Lukas Kaelin Wien)