Soziale Grundrechte in den „neuen“ Mitgliedstaaten der Europäischen Union

Zugleich eine Einführung in die mitgliedstaatlichen Allgemeinen Grundrechtslehren

ISBN: 978-3-7089-1924-9

Herausgeber: Iliopoulos-Strangas Julia

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 07.01.20202020-01-07

Co-Verlag: Nomos

Reihe: Human Rights - Menschenrechte - Droits de l' Homme


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1377

/Neuerscheinungen /Recht/Internationales Recht und Europarecht /Recht/Verfassungsrecht
PDF-Datenblatt
204,60 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das neue Werk setzt die langjährige Beschäftigung von Julia Iliopoulos-Strangas mit den sozialen Grundrechten als Bestandteil der mitgliedstaatlichen Verfassungsordnungen fort. Die in Teil I abgedruckten Landesberichte geben darüber Aufschluss, wie sich die einzelnen Staatsverfassungen der ‚neuen’ Mitglieder der Europäischen Union bezüglich der sozialen Grundrechte und deren Schutz verhalten haben. Den II. Teil bildet eine kritische rechtsvergleichende Bestandsaufnahme der Herausgeberin, die wichtige Erkenntnisse über den Schutz der sozialen Grundrechte in den ‚neuen’ dreizehn Mitgliedstaaten der Europäischen Union bündelt. Das Werk ist Teil der Reihe Human Rights - Menschenrechte - Droits de l’Homme, Band 10.