Sozialpläne als Instrument der Krisenbewältigung

ISBN: 978-3-7035-1436-4

Herausgeber: Resch Reinhard

Verlag: ÖGB Verlag

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 06.2010

Mitwirkende: Reiner Michael, Hauser Robert, Heinrich Johannes

Reihe: Schriften zum Arbeitsrecht und Sozialrecht


Format: Buch

Seitenanzahl: 90

19,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das 1974 in Kraft getretene Arbeitsverfassungsgesetz ermöglicht es Belegschaftsvertretungen, bei Betriebs- oder Betriebsteilschließungen den Abschluss von Sozialplänen mit dem Arbeitgeber durchzusetzen. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise und verstärkt auftretender Betriebsschließungen ist dies ein wichtiges Instrument, um betroffene Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu unterstützen.

Um den verschiedenen Facetten des Sozialplans gerecht zu werden, ist es nötig, neben einer gründlichen dogmatischen Untersuchung der Rechtsgrundlagen im Arbeitsrecht auch die Rahmenbedingungen im Steuerrecht zu analysieren und vor allem auch einen Blick auf die betriebliche Praxis zu werfen.

Biografische Anmerkung

Univ.-Ass. Mag. Michael Reiner, Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien

Robert Hauser, Leiter Rechtsabteilung Gewerkschaft PRO-GE

Univ.-Prof. MMag. Dr. Johannes Heinrich, Institut für Rechtswissenschaften Universität Klagenfurt

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch, Vorstand des Instituts Recht der sozialen Daseinsvorsorge und Medizinrecht