Staatliche Aufgaben, private Akteure

Band 2: Konzepte zur Ordnung der Vielfalt

ISBN: 978-3-214-00966-3

Herausgeber: Fuchs Claudia, Merli Franz, Pöschl Magdalena, Sturn Richard, Wiederin Ewald, ... alle anzeigen

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 29.05.20172017-05-29

Co-Verlag: Dike Verlag Zürich


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 274

/Fachliteratur
PDF-Datenblatt
52,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Band 2 des Forschungsprojekts analysiert die dogmatischen Figuren, die das Allgemeine Verwaltungsrecht zur Ordnung dieser Phänomene anbietet. Die Autoren behandeln zunächst die Konzession, die Beleihung, die Verwaltungshilfe und die Inpflichtnahme. Sie rufen die Entstehung dieser Figuren in einem bestimmten historischen und rechtlichen Kontext in Erinnerung, prüfen, inwieweit diese Konzepte durch die Bündelung von Rechtsfolgen heute noch Systematisierung und Orientierung ermöglichen, und machen Vorschläge zur Weiterentwicklung der Dogmatik. Weitere Beiträge widmen sich weniger festgelegten Rollen Privater als Exekutivorgane und in der Privatwirtschaftsverwaltung, privatem Befehl und Zwang sowie einem Vergleich der österreichischen Figuren mit Schweizer und deutschen Ordnungskonzepten.

Biografische Anmerkung

Die Autoren: Martin Burgi, Claudia Fuchs, Andreas Hauer, Cornelia Köchle, Josef Müllner, Magdalena Pöschl, Pierre Tschannen, Ewald Wiederin und Ulrich E. Zellenberg.

Die Herausgeber: Claudia Fuchs, Franz Merli, Magdalena Pöschl, Richard Sturn, Ewald Wiederin und Andreas W. Wimmer.