Strafrechtsfreie Räume in Österreich und Deutschland

Ergebnisse eines rechtsvergleichenden Lehrprojekts

ISBN: 978-3-7089-1239-4

Herausgeber: Lagodny Otto

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 18.02.20152015-02-18


Format: Buch

Seitenanzahl: 289

/Recht/Straf- und Strafprozessrecht
PDF-Datenblatt
48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Vier exzellente Salzburger Diplomarbeiten stellen die österreichische Rechtslage zu Fragen dar, die in Deutschland völlig konträr behandelt werden: • Die strafrechtsdogmatische Einordnung der tätigen Reue als Strafaufhebungsgrund (Mag. Bugelnig) • Die bestehende geringe Menge an Tätigkeitsdelikten (Maga. Rauter) • Die Überwachung von Gesprächen des Mandanten mit dem Strafverteidiger (Mag. Roitner) • Die Existenz von „Vernehmungsverboten“ (Maga. Taferner) • Auf dieser Grundlage werden rechtsvergleichend strafrechtsfreie Räume des materiellen Rechts und solche des Strafverfahrensrechts aufgezeigt.