Strafrechtspolitik

Über den Zusammenhang von Strafgesetzgebung, Strafrechtswissenschaft und Strafgerechtigkeit

ISBN: 978-3-7089-1776-4

Herausgeber: Zabel Benno

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 19.12.20182018-12-19

Co-Verlag: Nomos

Reihe: Grundlagen des Strafrechts


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 264

/Recht/Recht allgemein /Recht/Internationales Recht und Europarecht /Recht/Straf- und Strafprozessrecht /Recht/Unternehmens- und Gesellschaftsrecht
PDF-Datenblatt
71,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Unter dem Titel Strafrechtspolitik soll der Zusammenhang von Strafgesetzgebung, Strafrechtswissenschaft und Strafgerechtigkeit diskutiert werden. In jüngster Zeit ist dieser Zusammenhang allerdings zunehmend in Vergessenheit geraten. In den Beiträgen des Bandes geht es vor allem darum, diesen Zusammenhang wieder in das Bewusstsein der Strafrechtler*innen zu heben, namentlich seine Funktion und Bedeutung für eine demokratische Strafrechtsinstitution sichtbar zu machen. Das dürfte umso wichtiger werden, je massiver der Wandel von Gesellschaft und Staat auf das Strafrecht durchschlägt. Anhand verschiedener Perspektiven: der Kriminalpolitik, der Rechtstheorie und Dogmatik, der Kriminologie und der Sanktionspraxis soll gezeigt werden, dass nur ein Strafrecht und eine Strafrechtswissenschaft, die sich über die je eigenen Voraussetzungen und Grenzen aufklären, eine gerechte Tat- und Konfliktbewältigung erreichen und damit auf gesellschaftliche Akzeptanz hoffen können. Das Werk ist Teil der Reihe Grundlagen des Strafrechts, Band 4.