Strafverteidigung – Opferrechte und Medienjustiz

Die Instrumentalisierung des Strafverfahrens für Opferinteressen und mediale Inszenierungen - 4. Dreiländerforum Strafverteidigung und 12. Österreichischer StrafverteidigerInnentag Salzburg, 31.1./1.2.2014

ISBN: 978-3-7083-0986-6

Herausgeber: Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen (Ö), Forum Strafverteidigung (CH), Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im DAV (D), Organisationsbüro Strafverteidigervereinigungen (D)

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 26.06.20142014-06-26

Reihe: Schriftenreihe der Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 212

/Fachliteratur
38,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

I. Strafverteidigung – Opferrechte und Medienjustiz Festvortrag von Manfred PRISCHING, Graz Impulsbeitrag von Kurt SCHMOLLER, Salzburg II. Strafverteidigung – Konflikt versus Kooperation mit Medien Kurt IMHOF, Zürich Angeprangerte Justiz, Plenumsvortrag Panel-Beiträge von Wolfgang MORINGER, Linz Werner LEITNER, München Christian VON WARTBURG, Binningen III. Strafverteidigung und Opferinteressen(-vertretung) Prof. DDr. Bernd SCHÜNEMANN, München Strafverteidigung und Opferinteressen, Plenumsvortrag Panel-Beiträge von Leopold HIRSCH, Salzburg Anja STURM, Köln Alain JOSET, Basel und Liestal IV. Podiumsdiskussion zum Generalthema Beiträge von Maria WINDHAGER, Wien Carl W. HEYDENREICH, Bonn Beschlüsse des 12. Österreichischen StrafverteidigerInnentages