Strategien von Medienmonopolen

am Beispiel Vorarlberger Medienhaus – und die Auswirkungen auf Gesellschaft, Medienökonomie und Journalismus

ISBN: 978-3-7089-0140-4

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 08.20092009-08

Autoren: Rinnhofer Hannah A.

Reihe: Schriftenreihe der FHWien-Studiengänge der WKW


Format: Buch

Seitenanzahl: 158

/Fachliteratur
PDF-Datenblatt
28,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Gibt es eine Monopolstrategie? Welche Auswirkungen entstehen durch Medienkonzentration für die Gesellschaft, die Medienökonomie und den Journalismus? Diesen Fragen wird einerseits anhand einer Analyse von Medienstrategien in Bezug auf Medienmonopole bzw. quasimonopole nachgegangen. Andererseits zeigen Beispiele der Aktivitäten des Vorarlberger Medienhauses die Strategie eines Quasimonopols auf, denen die Sichtweise des Geschäftsführers und Eigentümers des Vorarlberger Medienhaus, Eugen A. Russ, entgegengehalten werden. Den gesellschaftspolitischen Kontext bietet eine quantitative Inhaltsanalyse. Diese gibt Aufschluss darüber, inwiefern Unterschiede in der Berichterstattung der Vorarlberger Nachrichten zwischen bundespolitischen im Vergleich zu landespolitischen Themen existieren.