Untersuchungsausschüsse des Nationalrates und der Landtage

Kritik und Fortschritt im Rechtsstaat, Band 37

ISBN: 978-3-7073-1854-8

Auflage: 1. 2011

Herausgeber: Juristenkommission Österreichische

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 17.10.2011

Reihe: ÖJK - Kritik und Fortschritt im Rechtsstaat


Format: Einband - flex. (Paperback)

Inhaltsverzeichnis anzeigen
18,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Parlamentarische Untersuchungsausschüsse sind eines der demokratiepolitisch wichtigsten Kontrollinstrumente gesetzgebender Körperschaften gegenüber der Vollziehung. Bei der Untersuchung von Missständen und mutmaßlicher Korruption steht ihre Tätigkeit in einem Spannungsverhältnis zu den Ermittlungen der Strafjustiz und der Kriminalpolizei. Wie können die Rechtsgrundlagen für Untersuchungsausschüsse des Nationalrates weiter verbessert werden? Soll die Einsetzung eines solchen Ausschusses auch ein Recht der parlamentarischen Minderheit werden? Soll die Rolle des Verfahrensanwalts erweitert werden? Bedarf es einer Einschaltung von Höchstgerichten bei Streitfragen? Die Herbsttagung 2010 der Österreichischen Juristenkommission widmete sich solchen und weiteren aktuellen Fragen unter Einbeziehung rechtsvergleichender Aspekte.