Facebook Pixel

Verfahrensführung und Rechtsschutz nach der StPO

ISBN:
978-3-214-02165-8
Verlag:
MANZ Verlag Wien
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
24.08.2021
Autoren:
Format:
Buch
Seitenanzahl:
338
Ladenpreis
98,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in 3-4 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich

„Wer die Nichtigkeitsgründe versteht, versteht den Strafprozess“, so hat es Ingeborg Zerbes auf den Punkt gebracht und zugleich die Leistungsfähigkeit dieser Anfechtungskategorien im Vergleich zum deutschen Revisionssystem herausgestrichen. Peter Lewisch hat klargemacht, dass eine Prozessordnung „invers“, also vom Ergebnis und der Rechtsdurchsetzung her – und nicht Schritt für Schritt dem Prozessfortgang folgend – zu lesen ist und man in der Hauptverhandlung besser ein Buch über das Rechtsmittelverfahren als über die Hauptverhandlung zur Hand nimmt. Ein solches hat der Autor unter dem Titel „Rechtsmittel gegen Urteile“ 2020 in 2. Auflage vorgelegt. Neben gründlicher Aufarbeitung der Urteilsanfechtung verweist es nur, aber immerhin auf die Grundprinzipien des sonstigen Rechtsschutzes der StPO. Das vorliegende Buch soll diesen nun im Detail abdecken, den Blickwinkel Schutzbedürftiger um jenen der Vollzugsorgane – Gericht, Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei –, demnach auch um Verschränkungen von Prozessrecht mit Organisations- und Standesrecht, ergänzen und die Regeln für die Aufklärung von Straftaten vom Beginn bis zur Wiederaufnahme und zu außerordentlichen Beschwerden darstellen; stets möglichst konkret und handwerkstauglich, unter strikter Beachtung der logisch-systematischen Struktur des geltenden Rechts und der Rechtsprechung, in gezielter Abgrenzung zu subjektiver „Überzeugung“ als Maßstab für Verfahrensführung und Rechtsschutz. Herausgearbeitet wird nicht zuletzt, wo die StPO ein gutes Gefühl moderner Gesetzgebung vermitteln will und wo sie harte Rechte gibt. Das vorangestellte Inhaltsverzeichnis dient dogmatischer Ordnung, das Stichwortverzeichnis kümmert sich um Anfänger und Zufallsfunde.

Biografische Anmerkung

Dr. Eckart Ratz ist Präsident des Obersten Gerichtshofs iR und Honorarprofessor für Straf- und Strafprozessrecht an der Universität Wien. Er ist Herausgeber und Autor der Wiener Kommentare zum StGB und zur StPO sowie Leiter des strafrechtlichen Teils des Evidenzblatts der Österreichischen Juristenzeitung.

Ladenpreis
86,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Ladenpreis
79,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Ladenpreis
74,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
KODEX Baurecht Tirol 2021
Erscheinungsjahr: 2021
Ladenpreis
53,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Ladenpreis
75,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Ladenpreis
128,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Ladenpreis
299,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Der Untreueschaden
Erscheinungsjahr: 2022
Ladenpreis
39,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Familiäre Vermögensplanung
Erscheinungsjahr: 2020
Ladenpreis
148,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)