Verjährung und Verfall

Die Strukturen des privatrechtlichen Fristenregimes in Österreich.

ISBN: 978-3-214-00660-0

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 06.2009

Autoren: Vollmaier Peter


Format: Buch

Seitenanzahl: 256

52,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Dieses Werk widmet sich Grundfragen der Verjährung im österreichischen Privatrecht. Eine umfassende Analyse des österreichischen Verjährungsregimes erscheint aus zweierlei Gesichtspunkten lohnend: Zum einen liegen die letzten grundlegenden Untersuchungen zum Verjährungsrecht Österreichs bereits mehr als 100 Jahre zurück. Zum anderen sind seit geraumer Zeit in zahlreichen Ländern Europas rechtspolitische Bestrebungen zur Modernisierung des nationalen Fristenregimes im Gange. Das Verjährungsrecht steht gleichsam im Brennpunkt der internationalen Rechtsentwicklung. Die Frage nach Bewährung und Reform stellt sich nicht zuletzt auch für das Zeitregime des altehrwürdigen ABGB.

Im ersten Teil des Buches beleuchtet der Autor die allgemeinen Strukturen des Rechtsinstituts der Verjährung:

• Dogmengeschichtliche Entwicklung
• Funktion und verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen
• Gegenstand
• Wirkungen

Der zweite Teil befasst sich nach einer detaillierten Darstellung des bisherigen Meinungsstandes mit der im österreichischen Recht nach wie vor unsicheren Frage, ob es auch ein eigenständiges Rechtsinstitut des Verfalls, also eine zweite – von der Verjährung klar abgrenzbare – Art des säumnisbedingten Rechtsverlustes, gibt. Den Abschluss bildet ein rechtspolitischer Ausblick mit ersten Reformüberlegungen.