Wir bitten um Verständnis, dass es auf Grund von Inventurarbeiten zwischen Di., 21.11. und Mo., 27.11.2017 zu Verzögerungen beim Versand Ihrer Bestellung kommen kann.

Verschuldens(un)abhängige Arzthaftung: Kollektive Schadenstragung oder individuelle Verantwortung?

Ein Rechtsvergleich zwischen Österreich und Schweden

ISBN: 978-3-7007-5889-1

Auflage: 1. Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 30.07.2014

Autoren: Neumayer Georgia


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 228

Cover speichern
59,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das schwedische Patientenschadengesetz (PatSchG) sieht eine verschuldensunabhängige Kompensation für PatientInnenschäden vor, die von manchen auch für Österreich gefordert wird. Methodisch wird im Rechtsvergleich zu Schweden beleuchtet, welche Unterschiede das geltende österreichische Haftungsrecht zu dem Versicherungssystem in Schweden aufweist. Wesentlicher Unterschied ist, dass nach der schwedischen Versicherungslösung jeder Fall im Rückblick – ex post – behandelt wird und in Österreich ex ante: Im ersten Fall wird gefragt, ob der Schaden vermeidbar gewesen wäre, im zweiten Fall, ob der Arzt sich hätte anders verhalten können. Darüber hinaus sind nach dem schwedischen PatSchG leicht fahrlässig verursachte Schäden aus der Haftung ausgenommen. Ziel der Arbeit ist es anhand der Fallstudien zu erkennen, ob eine solche verschuldensunabhängige Entschädigung für PatientInnen zu einer interessengerechteren Lösung eines potenziellen Konflikts führt, als das allgemeine österreichische Schadenersatzrecht.

Biografische Anmerkung

Die Autorin:

Dr. Georgia Maria Neumayer ist Universitätsassistentin am Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Derzeit ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Obersten Gerichtshof tätig. Sie studierte Rechtswissenschaften in Wien und Salzburg.