Verwertungsverbote zur Gewährleistung von Waffengleichheit

ISBN: 978-3-7046-6715-1

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 02.03.2015

Autoren: Bauer Manuela


Format: Buch

Seitenanzahl: 302

58,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Neuartige Betrachtung der Beweisverwertungsverbote Verwertungsverbote sind im Strafprozessrecht nur fragmentarisch und einzelfallbezogen geregelt, eine abschließende Regelung hat der Gesetzgeber derzeit nicht vorgesehen. In diesem Werk wird daher ein vollkommen neuartiges Konzept der Beweisverwertungsverbote präsentiert, das sich aus dem Grundsatz der Waffengleichheit ableitet. So liegt der Arbeit das aus Art 6 MRK abgeleitete Prinzip zugrunde, dass die Befugnisse und Rechte so auszutarieren sind, dass die Macht, die Entscheidung des Gerichts durch Beweise zu beeinflussen, zwischen den Beteiligten ausgeglichen ist. Dabei wird die Anwendbarkeit dieses Lösungsansatzes umfassend geprüft, mögliche Einwände thematisiert und abgehandelt, so dass diese Arbeit die Verwertungsverbotsproblematik in allen Facetten beleuchtet. Neben der Darstellung der eigenen Thesen befasst sich das Werk mit den in Literatur und Rechtsprechung anzutreffenden Überlegungen und bearbeitet dabei sowohl den österreichischen als auch den deutschen Meinungsstand.

Biografische Anmerkung

Dr. Manuela Bauer war von 2010 bis 2013 Universitätsassistentin am Institut für Strafrecht der Johannes Kepler Universität Linz und ist derzeit Richteramtsanwärterin im Sprengel des Oberlandesgerichtes Innsbruck.