Vorschläge zur Einhebung von Wassergebühren im Lichte des Art 9 WRRL

ISBN: 978-3-214-09400-3

Herausgeber: Umweltdachverband

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.02.20162016-02-24

Reihe: Schriftenreihe Recht der Umwelt (RdU)


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 252

/Fachliteratur
48,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Der Nachfolgeband zur Studie „Ökonomische Instrumente im Wasserschutz“ (Schriftenreihe RdU 36, 2012) untersucht weitergehend konkrete Möglichkeiten, wie im Bereich der Wassernutzung das Kostendeckungsprinzip vollständig und EU-konform, vor allem im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), in Österreich umgesetzt werden kann. Inhaltliche Schwerpunkte: • Darlegung des Risikos einer unsachgemäßen Implementierung des Art 9 WRRL als umweltschädliche Subvention • Screening der derzeit in Geltung stehenden Wassergebührenbestimmungen des österreichischen Rechts • Darstellung konkreter legistischer Vorschläge für eine richtlinienkonforme Umsetzung des Art 9 WRRL • Einschätzung dieser weitergehenden legistischen Wasserbepreisungsvorschläge aus umweltökonomischer Perspektive.

Biografische Anmerkung

Die AutorInnen:
Mag.a Dr.in Barbara Goby, Umweltdachverband;
Univ.-Prof. i.R. Dr. Ferdinand Kerschner, JKU Linz;
Mag.a Beate Geretschläger, JKU Linz;
Mag. Dr. Florian Stangl, JKU Linz;
DIDI F. Stephan Lutter, WU Wien;
Univ.-Prof. Dr. Rupert Sausgruber, WU Wien.