WEBINAR: Besonderheiten der Teilzeitarbeit sowie Karfreitagsersatzregelung

ISBN: WEBINAR-2019002

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 08.05.20192019-05-08

Autoren: Schrank Franz


Format: Digitales Medium

/Recht/Arbeitsrecht
Cover speichern
149,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs
Beim Kauf dieses Artikels handelt es sich um eine Vorbestellung.

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

8. Mai 2019, 15 Uhr
Dauer: 90 Minuten
Vortragende: o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank

 

Den Themenschwerpunkt bilden diesmal die arbeitsrechtlichen Besonderheiten der Teilzeitarbeit, der normalen Teilzeit ebenso wie den besonderen Teilzeitformen. Aus besonderen Aktualitätsgründen werden aber auch das EuGH-Urteil 22.1.2019, die neue jährliche ARG-Karfreitagsersatzregelung und dazu offen gebliebene heikle Praxisthemen angesprochen.

 

1. Aktuelle „Karfreitags-Nachwehen“

- Warum war die Karfreitagsregelung für den EuGH diskriminierend, mit welchen Folgen?

- Ersatzregelung „persönlicher Feiertag“ - Eckpunkte und Anwendungsfragen

- Aufhebung kollektivvertragliche Regelungen – was für ähnliche Regelungen und Übungen?

 

2. Teilzeit-Highlights aus Gesetzen und Judikatur

- Arbeitszeit-Besonderheiten bei Teilzeitarbeit, z.B. Teilzeitmehrarbeitszuschlag

- Dienstverhinderungen, Freistellungs- und Urlaubsansprüche bei Teilzeit – was ist in der Umsetzung gleich, was anders?

- Geschützte „große“ und „kleine“ Elternteilzeiten: Praxiswichtigste Inhalte samt jüngster Rechtsprechung

- Förderbare Altersteilzeiten: Besondere Inhaltshinweise und angehobene Zugangsalter

- Sonstige förderbare Teilzeiten: Bildungs-, Pflege-, Hospiz- und Wiedereingliederungsteilzeiten

Biografische Anmerkung

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank Arbeitsrechtsexperte, 1970 bis 2010 hauptberuflich Wirtschaftskammer Steiermark, zuletzt Leiter ihres IWS und Ressortverantwortlicher für Arbeit und Soziales, vorher Leiter bzw. Referent ihrer Sozialpolitischen Abteilung; umfangreiche praktische Erfahrung in der arbeits- und sozialrechtlichen Beratung/Vertretung; zahlreiche Fachpublikationen; bis vor kurzem regelmäßige Lehr- und Prüfungstätigkeit am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.