Wirtschaft & Sprachen zur Ausbildung von international orientierten Betriebswirten

ISBN: 978-3-7011-0376-8

Herausgeber: Eschenbach Sebastian, Zavrl Irena

Verlag: Leykam

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 31.03.2017

Reihe: SCIENCE.RESEARCH.PANNONIA.


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 132

18,50 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Vor 25 Jahren wurde der Grundstein gelegt für den FH Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen, den Kern des heutigen Wirtschaftsdepartments der FH Burgenland. Ein idealer Anlass, um aus externer und interner Perspektive Rahmenbedingungen, Ziele, Herangehensweise und Ergebnisse zu diskutieren. Anatoli Berditchevski hat diesen Weg 20 Jahre als Russisch-Professor und internationaler Netzwerker mitgestaltet. Wir sind dankbar und widmen ihm diesen Band.

Biografische Anmerkung

Sebastian Eschenbach (Hg.), Prof. (FH) Dr. Dr., hat an der WU Wien, der Universität Harvard und der Universität Klagenfurt Betriebswirtschaft und Psychologie studiert. Er war in Industrie und Unternehmensberatung in Österreich, Deutschland und
Großbritannien tätig und arbeitet seit 2000 an der FH Burgenland - zurzeit u. a. als Leiter des Wirtschaftsdepartments und des Masterstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Management in der Wissensgesellschaft und innovative Bildungsformate.

Irena Zavrl (Hg.), Univ.Prof.in Dr.in Phd, ist promovierte und habilitierte Universitätsprofessorin. Bevor sie ihre langjährige Erfahrung im akademischen Bereich sammeln konnte, hatte sie die Möglichkeit, ihre Führungsqualitäten als Geschäftsleiterin von einem mittelgroßen Team unter Beweis zu stellen. Danach bekam sie die Stelle an der Wirtschaftsuniversität Ljubljana angeboten. Während ihrer akademischen Tätigkeit veröffentlichte sie zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und erstellte viele Lehrmaterialien für die Studierenden; sie führte auch Praxisprojekte und EU-Projekte durch und war an zahlreichen Universitäten als Gastprofessorin tätig. Seit 10 Jahren arbeitet sie für die Fachhochschule Burgenland in Eisenstadt sowohl in der Lehre als auch in der Forschung. In der Lehre liegen ihre persönlichen Kompetenzbereiche und Expertise in der Sprachwissenschaft, Fachdidaktik und Methodik, Interkulturalität und interkultureller Kommunikation, Blended Learning und Fernstudium und bei der Forschung in Sprachsystem, Sprachverwendung vergleichend und Interkulturalität. Seit vier Jahren ist sie mit der Leitung des Masterstudiengangs „Europäische Studien - Management von EU-Projekten“ und der Leitung des Konsortiums eines kooperativen grenzüberschreitenden Joint Phd Doktoratsstudiums betraut.