Wirtschaft und Gesellschaft

Festschrift für Gerald Schöpfer

ISBN: 978-3-7011-7481-2

Auflage: 1. Aufl.

Herausgeber: Karner Stefan

Verlag: Leykam

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 01.2004

Reihe: Unserer Zeit Geschichte


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 468

44,90 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Über 20 aktuelle Beiträge kritischer Denker, führender Historiker und Ökonomen zeigen ein Bild der Wirtschaft und Gesellschaft durch die Jahrhunderte. Sie führen in die Zeit Kaiser Maximilians, des „letzten Ritters“, zum Mittelmeerraum als Mittler zwischen Orient und Okzident, an den Übergang zum High-Tech Zeitalter (als die Zählmaschinen zu Computern wurden), zum wirtschaftspolitischen Denken während der Zwischenkriegszeit in Österreich, zur Germanisierung Österreichs in der NS-Zeit. Sie beleuchten die Konfiszierung der Burgen in Slowenien 1945 als Folge der AVNOJ-Bestimmungen, die österreichische Stahlindustrie in der Krise. Sie behandeln (ost)europäische Aspekte der Medienpolitik, die Pressearbeit der 50er- und 60er-Jahre am Beispiel der „Kleinen Zeitung“, bringen erstmals eine „ver“führende Analyse der „steirischen berichte“, stellen sich den Herausforderungen der Globalisierung in Wirtschaft und Sicherheit, der Verkehrspolitik, des Straf-, Urheber- und Kartellrechts, bringen die Nahversorgung auf den Prüfstand, zeigen einen steirischen demographischen Mikrokosmos, behandeln den „steirischen herbst“, die „Urania“ und die Hochschulpolitik.

Biografische Anmerkung

Mit Beiträgen von Hermann Baltl, Fritz Csoklich, Lutz Beinsen, Hannes D. Galter, Alfred Gutschelhofer, Irmgard Hagenhofer, Kurt Jungwirth, Stefan Karner, Josef Krainer, Thomas Krautzer, Werner List, Franz Mathis, Herbert Matis, Max Mayr, Alois Mosser, Gunter Nitsche, Thomas Oliva, Reinhard Olt, Othmar Pickl, Renate Pieper, Josef Franz Pscheidl, Wolf Rauch, Erich Reiter, Gerd Sammer, Roman Sandgruber, Leopold Strobl, Peter Teibenbacher, Günther Witamwas, Josef W. Wohinz