Facebook Pixel

Kapitalmarkt- und Bankenrecht

Artikel 1 bis 6 von 9
In aufsteigender Reihenfolge
Seite
  1. Kommentar zum liechtensteinischen Stiftungsrecht
    Kommentar zum liechtensteinischen Stiftungsrecht unter Berücksichtigung der allgemeinen Bestimmungen des Personen- und Gesellschaftsrechts (PGR)
    Verlag:
    C.H.Beck, Helbing & Lichtenhahn, MANZ Verlag Wien
    Herausgeber:
    Heiss Helmut, Lorenz Bernhard, Schauer Martin
    Erscheinungsjahr:
    2022
    Ladenpreis
    348,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  2. Kommentar zur EU-Erbrechtsverordnung EuErbVO
    Kommentar zur EU-Erbrechtsverordnung EuErbVO
    Verlag:
    MANZ Verlag Wien
    Herausgeber:
    Deixler-Hübner Astrid, Schauer Martin
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Ladenpreis
    160,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  3. Erwachsenenschutzrecht
    Erwachsenenschutzrecht
    Verlag:
    MANZ Verlag Wien
    Herausgeber:
    Deixler-Hübner Astrid, Schauer Martin
    Erscheinungsjahr:
    2018
    Ladenpreis
    90,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  4. Handbuch Schiedsrecht
    Handbuch Schiedsrecht
    Verlag:
    MANZ Verlag Wien
    Herausgeber:
    Czernich Dietmar, Deixler-Hübner Astrid, Schauer Martin, ...
    Erscheinungsjahr:
    2018
    Ladenpreis
    275,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  5. Festschrift 200 Jahre ABGB
    Festschrift 200 Jahre ABGB
    Verlag:
    MANZ Verlag Wien
    Herausgeber:
    Fischer-Czermak Constanze, Hopf Gerhard, Kathrein Georg, ...
    Erscheinungsjahr:
    2011
    Ladenpreis
    240,00EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Artikel 1 bis 6 von 9
In aufsteigender Reihenfolge
Seite
Hier finden Sie aktuelle Fachbücher zum Kapitalmarktrecht und Bankenrecht in Österreich. Das Kapitalmarktrecht und Bankenrecht umfasst alle Normen bezüglich Handel und Schutzmechanismen bei der Kapitalanlage. Rechtsquellen sind insbesondere das Bankwesengesetz (BWG), Wertpapieraufsichtsgesetz (WAG), Börsegesetz (BörseG), Aktiengesetz (AktG), Emittenten-Compliance-Verordnung (ECV 2007), Marktmissbrauchsverordnung VO (EU) 596/2014 (MAR) und der Corporate Governance Kodex.