Zak Spezial - Das neue Erbrecht

ISBN: 978-3-7007-7036-7

Auflage: 1. Auflage

Herausgeber: Kodek Georg E., Neumayr Matthias

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 07.11.2017

Autoren: Kolmasch Wolfgang

Reihe: Monographie


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 200

Inhaltsverzeichnis anzeigen Cover speichern
33,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 brachte die umfassendste Reform des österreichischen Erbrechts seit Inkrafttreten des ABGB. Die neuen Bestimmungen sind seit 1. 1. 2017 anwendbar. Die Auswirkungen in der Praxis sind vielfältig: Sie betreffen die Erstellung von Testamenten, Lebensgemeinschaften, Regelungen zur unternehmensrechtlichen Nachfolge ebenso wie die Berechnung des Pflichtteils.

Diese Spezialausgabe enthält die gesammelten Zak-Artikel zur EuErbVO und zum Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 in übersichtlich aufbereiteter und vor allem aktueller Form. Die Beiträge enthalten die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.

Die Autorinnen und Autoren behandeln die zentralen Fragen zu Pflichtteilsanspruch, Pflegevermächtnis, Verfügungen auf den Todesfall, Ehe und Lebensgemeinschaft im Erbrecht, Verjährung und EuErbVO in gewohnt komprimierter, übersichtlicher und lösungsorientierter Form.

Vorteile dieses Werks auf einen Blick:

· Komprimierter Überblick über die Reform

· Aktuelle Beiträge unserer Zak-Autoren zu den zentralen Fragen des „neuen“ Erbrechts

· Die Gesetzesänderungen stets griffbereit mittels Übersichtstabelle „alte vs neue Rechtslage“

· Literaturverzeichnis zu allen wesentlichen Themenbereichen auf aktuellem Stand

Biografische Anmerkung

Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M. (NWUSL), ist Hofrat des OGH und Univ.-Prof. an der WU Wien. Außerdem ist er als Vortragender im Rahmen der Richter- und Rechtspflegerausbildung sowie als Sachverständiger für Zivilgerichtliches Verfahrensrecht für den Europarat tätig. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen aus dem Bereich des Zivil- und Zivilverfahrensrechts.


Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr ist seit 2001 Hofrat und seit 2017 Senatspräsident des Obersten Gerichtshofs sowie Universitätsprofessor für Zivilverfahrensrecht im Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg. Daneben ist er Autor zahlreicher Veröffentlichungen, vor allem zum Zivilrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Verfahrensrecht und Unionsrecht.