Facebook Pixel

Familien- und Erbrecht

Artikel 1 bis 6 von 8
In absteigender Reihenfolge
Seite
  1. Das Mitspracherecht des Kindes
    Das Mitspracherecht des Kindes Im Lichte des BVG Kinderrechte
    Verlag:
    NWV Verlag
    Autoren:
    Schmidt Stefanie Maria
    Erscheinungsjahr:
    2021
    Ladenpreis
    62,00 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  2. Einführung in das Privat- und Wirtschaftsrecht
    Einführung in das Privat- und Wirtschaftsrecht Teil I: Privatrecht
    Auflage:
    aktualisierte
    Verlag:
    NWV Verlag
    Autoren:
    Markl Christian, Pittl Raimund
    Erscheinungsjahr:
    2018
    Ladenpreis
    34,80 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  3. KindNamRÄG 2013
    KindNamRÄG 2013 RichterInnenwoche 2013 in Neusiedl am See 24.-27.Juni 2013
    Verlag:
    NWV Verlag
    Erscheinungsjahr:
    2014
    Ladenpreis
    44,80 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  4. Säumnis
    Säumnis Rechtsschutz gegen überlange Verfahren
    Verlag:
    NWV Verlag
    Autoren:
    Kreutzer Gerhard
    Erscheinungsjahr:
    2010
    Ladenpreis
    36,80 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  5. Zivilverfahrensrecht
    Zivilverfahrensrecht Jahrbuch 2009
    Verlag:
    NWV Verlag
    Herausgeber:
    Fucik Robert, Konecny Andreas, Lovrek Elisabeth, Oberhammer Paul
    Erscheinungsjahr:
    2009
    Ladenpreis
    38,80 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
  6. Lebensform Familie - Realität und Rechtsordnung
    Lebensform Familie - Realität und Rechtsordnung Österreichische RichterInnenwoche 26.-30. Mai 2008 in Laa an der Thaya
    Verlag:
    NWV Verlag
    Erscheinungsjahr:
    2009
    Ladenpreis
    42,80 EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Artikel 1 bis 6 von 8
In absteigender Reihenfolge
Seite
Hier finden Sie aktuelle Fachbücher zum Familienrecht und Erbrecht in Österreich. Eherecht, Partnerschaftsrecht, Familienrecht und Rechtsverhältnisse der Verwandtschaft werden insbesondere durch das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) und EheG geregelt. Das Erbrecht regelt Verfügungen über das Eigentum oder andere veräußerbare Rechte zum Eintritt des eigenen Todes und basiert insbesondere auf dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB).