Zivilrechtliche Aspekte der Forschung an Humansubstanzen

ISBN: 978-3-214-04178-6

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 28.04.20162016-04-28

Autoren: Bayer Andreas

Reihe: manzwissenschaft.at


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 212

/Recht/Zivilrecht allgemein
PDF-Datenblatt
52,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Buch befasst sich mit den zivilrechtlichen Rahmenbedingungen der Forschung an Substanzen des menschlichen Körpers. Dabei werden auch grundlegende sachen- und persönlichkeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit dem menschlichen Körper, insbesondere von abgetrennten Teilen und Leichen behandelt. Eingegangen wird überdies auf verfassungs-, straf-, datenschutz- und europarechtliche Gesichtspunkte. Der Fokus liegt auf grundlegenden Themen, die laufend an Bedeutung gewinnen: • Wem „gehören“ abgetrennte Körperteile und Leichnam? • Unter welchen Voraussetzungen dürfen diese in der Forschung verwendet werden? • Wann ist eine klinische Obduktion, Körperspende, Verwendung von Operationsabfällen oder Entnahme von Substanzen zulässig? • Wie muss eine Einwilligung beschaffen sein? • Gibt es ein generelles Gewinnverbot? • Welche Ansprüche bestehen bei der unerlaubten Verwendung von Humansubstanzen?

Biografische Anmerkung

Dr. Andreas Bayer war Assistent am Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg und ist nun Rechtsanwaltsanwärter.