Zulässigkeitsschranken befristeter Dienstverhältnisse

Am Beispiel der Mitglieder des Lehrkörpers von Fachhochschulen

ISBN: 978-3-7046-6266-8

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.02.2013

Autoren: Schweighofer Christian


Format: Buch

Seitenanzahl: 338

54,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das FHStG regelt nicht die Frage, in welcher Rechtsform die Mitglieder des Lehrkörpers für einen Fachhochschulstudiengang bzw eine Fachhochschule tätig sind. Aufgrund der privatrechtlichen Natur der Erhalterstruktur in Österreich - vorwiegend in der Form der GmbH, aber auch Vereine oder Privatstiftungen sind möglich - muss im Rahmen der Gestaltung der wechselseitigen beschäftigungsrechtlichen Beziehungen auf das Instrumentarium des privaten Arbeitsrechts zurückgegriffen werden. Dabei treten zahlreiche Probleme hervor. Das Buch beschäftigt sich mit dem gesamten Spektrum der befristungsrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des innerstaatlichen Rechts, der Judikatur des OGH und des EuGH unter besonderer Berücksichtigung der Arbeitsvertragsbefristungsrichtlinie 1999/70/EG. Es wird untersucht, inwieweit der österreichische Gesetzgeber die europarechtlichen Vorgaben umgesetzt hat bzw welche Umsetzungsdefizite bestehen. Eine Untersuchung des FHStG zeigt, dass das FHStG als befristungsfreundliche Norm betrachtet werden kann, wobei diese Befristungsfreundlichkeit ihre sachliche Begründung in der speziellen Aufgabenstellung eines Lehrkörpermitgliedes einer Fachhochschule findet.

Biografische Anmerkung

Mag. Dr. Christian Schweighofer studierte Rechtswissenschaften in Linz und Wien. Der geprüfte Rechtsanwalt ist seit 2004 Leiter der Abteilung Recht und Personalrecht an der FH OÖ.