Zwingendes Kapitalgesellschaftsrecht

Rechtfertigung und Grenzen

ISBN: 978-3-214-00916-8

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.2009

Autoren: Haberer Thomas


Format: Buch

Seitenanzahl: 756

164,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

In diesem Buch werden die Grenzen der Verbandsautonomie im
österreichischen Kapitalgesellschaftsrecht am Beispiel von AG und GmbH untersucht und näher bestimmt. Die Problematik ist untrennbar mit der Frage verbunden, inwieweit das österreichische Aktien- und GmbH-Recht zwingenden Charakter hat:

Im allgemeinen Teil des Werkes beleuchtet der Autor Funktion und Verhältnis von zwingendem und nachgiebigem Recht sowie die unterschiedlichen Gegebenheiten in Deutschland und Österreich.

Der Praxisteil wendet die Ergebnisse des allgemeinen Abschnitts auf konkrete Probleme und ausgewählte Fragen zur Gesellschafterstellung an. Untersucht werden unter anderem folgende Themen – jeweils für die GmbH und die AG:

Einflussnahme der Gesellschafter auf Management und Kontrolle: Bestellung, Abberufung, Kompetenzen, Haftungsbefreiungen
Gestaltung der Mitgliedschaft: Stimmverbote, Gewinnverwendung, Beschlussmängelstreitigkeiten
Übertragung und Verlust der Mitgliedschaft: Zulässigkeit von Hinauskündigungsklauseln?

Ein Stichwortverzeichnis sowie eine umfassende Judikatur- und Literatursammlung ermöglichen dem Leser die zielgerichtete Recherche in dieser wichtigen Rechtsmaterie.