Bilanzposten-Kommentar

ISBN: 978-3-7073-2854-7

Auflage: 1. Auflage 2017

Herausgeber: Kanduth-Kristen Sabine, Fritz-Schmied Gudrun

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 21.07.20172017-07-21


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 972

/Recht/Unternehmens- und Gesellschaftsrecht /Wirtschaft/Rechnungswesen
Inhaltsverzeichnis anzeigen
178,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Ein neuer Zugang: Die Bilanz im Fokus der Kommentierung

Vom Zugang über die laufende Behandlung bis zum Abgang: Der neue Bilanzposten-Kommentar orientiert sich bei der Behandlung der unternehmensrechtlichen Vorschriften erstmals an der Gliederung der Bilanz.

Eng mit dem Lebenszyklus von Bilanzposten verbunden geht das Werk bei jedem kommentierten Posten auf die steuerlichen Vorschriften und die Notwendigkeit einer steuerlichen Mehr-Weniger-Rechnung ein. Im Fokus steht somit die Bilanz mit ihren Querverbindungen zur Gewinn- und Verlustrechnung sowie zum Anhang. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verbindung von wissenschaftlichen und anwendungsorientierten Bezügen. Damit richtet sich der Kommentar an die forschungsinteressierte Community und an den Rechtsanwender gleichermaßen.

Ergänzend kommentiert das Werk auch Sonderthemen der Rechnungslegung (latente Steuern, Umsatzkostenverfahren, Umgründungsmehrwert, Lagebericht, Corporate-Governance-Bericht, Bericht über Zahlungen an staatliche Stellen) sowie allgemeine und häufig verwendete Begrifflichkeiten im ”ABC der Begriffe“.

Ob Wirtschaftsprüfer, Steuerberater oder Verantwortlicher für bilanzielle Agenden: Der neue Bilanzposten-Kommentar ist das ideale Nachschlagewerk für rasche Antworten auf unternehmensrechtliche und steuerbilanzielle Fragen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Spezielle Aufbereitung: Gliederung nach Bilanzposten mit Bezugnahme auf die inhaltlich zugehörigen GuV-Posten sowie Anhangbestimmungen
  • Sichtbarmachung von Querverbindungen aus den einzelnen Jahresabschlusselementen
  • Orientierung am ”Lebenszyklus“ von Bilanzposten
  • Keine isolierte Kommentierung einzelner Paragrafen
  • Verbindung von unternehmensrechtlicher und steuerbilanzieller Gewinnermittlung mit Hinweisen auf allfällige Unterschiede
  • Rechtslage nach RÄG 2014
  • Darlegung der herrschenden Meinung mit individuellen Stellungnahmen der Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis
  • Ergänzt durch Sonderthemen der Rechnungslegung (latente Steuern, Lagebericht etc)