Sicher bestellen in der Corona-Krise:
Wir liefern weiterhin und versandkostenfrei in ganz Österreich. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es jedoch vereinzelnd zu etwas längeren Lieferzeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Mehr Informationen ...

Der Provisionsanspruch des Versicherungsmaklers

ISBN: 978-3-7007-1812-3

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 04.20002000-04

Autoren: Koban Klaus G


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 200

/Recht/Konsumentenschutzrecht /Recht/Straßenverkehrs- und Kraftfahrrecht /Recht/Versicherungsrecht /Recht/Zivilrecht allgemein
PDF-Datenblatt
17,80 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Maklergesetz hat spezielle Regelungen für Versicherungsmakler und deren Provisionsanspruch gebracht. So wurde der bisher bereits anerkannte Grundsatz, dass der Versicherungsmakler nur Provision vom Versicherer, nicht aber vom Versicherungskunden erhält, ausdrücklich gesetzlich geregelt. Die gesetzlichen Voraussetzungen des Provisionsanspruches werden ebenso wie die Höhe, die Fälligkeit und die Verjährung der Provision detailliert behandelt. Da die zentralen Bestimmungen des Maklergesetzes betreffend den Provisionsanspruch des Versicherungsmaklers dispositiver Natur sind, können Versicherer, Versicherungsmakler und Versicherungskunde abweichende Vereinbarungen treffen. Die Zulässigkeit von sogenannten leistungsorientierten Vergütungsmodellen wird eingehend erörtert.