Die ethischen Grundlagen des Privatrechts

ISBN: 978-3-7046-5981-1

Herausgeber: Bydlinski Franz, Mayer-Maly Theo

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 16.09.1994

Autoren: Bydlinski Franz, Behrends Okko

Reihe: Rechtsethik


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 175

59,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Buch geht den Zusammenhängen von Ethik und Privatrecht nach. Dies geschieht auf zweierlei Weise: Die Arbeiten von Streissler, Behrends und Reuter untersuchen die Ethik des geltenden Privatrechts, also die Frage, welche ethischen Prinzipien dem Privatrecht zugrundeliegen bzw. zugrundeliegen sollen. Bei Reuter und Streissler werden die Vorzüge eines an liberalen Prinzipien ausgerichteten Privatrechts dargelegt. Insbesondere Reuter warnt davor, Recht mit moralischen Postulaten zu überfordern. Dieser Gedanke wird von Behrends weiter gesponnen, der für eine autonome Rechtsethik gegenüber der allgemeinen Ethik eintritt. Den zweiten Schwerpunkt des Buches bildet die Frage, welche Bedeutung den verschiedenen Strömungen in der modernen philosophischen Ethikdiskussion für das Zivilrecht bzw. die Arbeit des Zivilrechtswissenschafters zukommen könnte. Hier werden der Utilitarismus, die ökonomische Analyse des Rechts, die Diskurstheorie von Habermas und die Sozialvertragstheorie anhand ihrer Vertreter Rawls und Gauthier untersucht.