Die Rechtsstellung des Zuschauers bei Sportveranstaltungen

Eine Untersuchung am Beispiel des Profifußballs

ISBN: 978-3-7046-8326-7

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 17.12.20192019-12-17

Autoren: Woitalla Marcel

Reihe: SPRINT - Schriftenreihe zum Sportrecht an der Universität Innsbruck


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 238

/Neuerscheinungen /Recht/Schadenersatzrecht /Recht/Zivilrecht allgemein
PDF-Datenblatt
59,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Zur Rechtsbeziehung zwischen Zuschauer und Sportveranstalter Jedes Wochenende strömen zahlreiche Fußballfans in die Stadien der Republik, um den sportlichen Wettkampf der Clubs live zu verfolgen und die Profis aus nächster Nähe beobachten zu können. Sportliche Events leben gerade von der Stimmung auf den Rängen, bergen aber auch ein erhöhtes Konfliktpotential in sich. Insoweit ist dem Zuschauer im Rahmen einer Sportveranstaltung große Bedeutung beizumessen. Aus rechtlicher Sicht ist vornehmlich die Rechtsbeziehung zwischen Zuschauer und Veranstalter von Interesse, die in dieser Arbeit eingehend untersucht wird. Der Autor geht auf eine Vielzahl von Rechtsfragen ein, die sich dem Zuschauer im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss oder dem Ticketerwerb stellen können. Er untersucht die Haftung des Zuschauers, beispielsweise im Fall von Zuschauerausschreitungen, sowie mögliche Leistungsstörungen des Veranstalters. Zudem geht er auf Rechtsfragen ein, die sich im Zusammenhang mit dem Thema "Stadionverbot" ergeben können.

Biografische Anmerkung

Dr. Marcel Woitalla, LL.M., Rechtsreferendar am Landgericht Dresden