Einfuhr und innergemeinschaftliche Lieferung

ISBN: 978-3-7073-3052-6

Auflage: 1. Auflage 2014

Herausgeber: Summersberger Walter

Verlag: Linde

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 12.05.2014


Format: Einband - flex. (Paperback)

Inhaltsverzeichnis anzeigen
58,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Zoll- und Einfuhrumsatzsteuerrecht mit Binnenmarktregelung

Das Umsatzsteuergesetz bietet die Möglichkeit, Waren aus Drittstaaten einfuhrumsatzsteuerfrei in den freien Verkehr zu überführen, sofern die Waren anschließend Gegenstand einer innergemeinschaftlichen Lieferung werden (Art 6 Abs 3 UStG). Diese Bestimmung hat für Österreich eine große wirtschaftliche Bedeutung, da vor allem Waren aus dem asiatischen Raum über Österreich in viele andere Unionsstaaten weitergeleitet werden. Nach dem Europäischen Rechnungshof handelt es sich dabei um ein Verfahren, das in erhöhtem Maße betrugsanfällig ist. Das Buch widmet sich an der Schnittstelle zwischen Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Binnenmarktregelung der Frage, welche Bestimmungen in diesem Fall greifen. Folglich wird eine Abgrenzung zwischen Zoll, EUSt-Recht und BMR vorgenommen, weil sich nur daraus die wesentlichen Rechtsfragen klären lassen: Wer ist Steuerschuldner? Wie kann Missbrauch bekämpft werden? Greift ein Vertrauensschutz? Ist der Spediteur zum Vorsteuerabzug berechtigt? Zuletzt befasst sich das Werk auch mit den Zukunftsfragen einer zentralen Zoll- und Mehrwertsteuerabwicklung in der Union.