Gedenkschrift Robert Rebhahn

ISBN: 978-3-214-14818-8

Herausgeber: Kietaibl Christoph, Mosler Rudolf, Pacic Harun

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 12.04.20192019-04-12


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 678

/Recht/Arbeitsrecht
PDF-Datenblatt
138,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Diese Gedenkschrift ist einem der ganz Großen der Rechtswissenschaft gewidmet. Robert Rebhahn hat sich nicht nur mit unterschiedlichen Bereichen des österreichischen und internationalen Arbeitsrechts und Sozialrechts beschäftigt, sondern auch mit Europarecht, Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Zivilrecht. Entsprechend vielfältig sind die Themen, die in dieser Gedenkschrift behandelt werden. Sie reichen etwa im Arbeitsrecht vom Arbeitnehmerbegriff, den Auswirkungen der Digitalisierung und dem Antidiskriminierungsrecht über das Kollektivvertrags- und Arbeitskampfrecht bis zum Betriebsübergang. Im Sozialrecht werden sozialversicherungsrechtliche Fragen genauso wie solche der Mindestsicherung angesprochen. Besonders aktuell: • Entsende-Richtlinie neu • Die Neudefinition des „Leitenden Angestellten“ im Arbeitszeitrecht • Zur Erzwingbarkeit von Gleitzeit-Betriebsvereinbarungen • Grundfragen der Plattformarbeit • Aktuelle verfassungsrechtliche Fragen der Mindestsicherung • Abschied von der Notstandshilfe?

Biografische Anmerkung

Die Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Christoph Kietaibl, Universität Klagenfurt;
Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler, Universität Salzburg;
Prof. (FH) Priv.-Doz. Dr. Harun Pačić, Fachhochschule des BFI Wien/Universität Wien.

Die AutorInnen:
Helwig Aubauer, Wolfgang Brodil, Thomas Dullinger, Elias Felten, Martin Franzen, Sieglinde Gahleitner, Marta Glowacka, Konrad Grillberger, Meinrad Handstanger, Doris Hattenberger, Peter Jabornegg, Angela Julcher, Abbo Junker, Susanne Kalss, Ferdinand Kerschner, Christoph Kietaibl, Christoph Klein, Stefan Köck, Georg Kodek, Gerhard Kuras, Günther Löschnigg, Franz Marhold, Wolfgang Mazal, Rudolf Mosler, Rudolf Müller, Matthias Neumayr, Martin Oppitz, Harun Pačić, Stefan Perner, Thomas Pfalz, Walter J. Pfeil, Josef Probst, Gert-Peter Reissner, Reinhard Resch, Martin Risak, Georg Schima, Felix Schörghofer, Walter Schrammel, Josef Souhrada, Martin Spitzer, Harald Stolzlechner, Rainer Thomas, Gregor Thüsing, Theodor Tomandl, Raimund Waltermann und Michaela Windisch-Graetz.