Grundrechtskollisionen

am Beispiel von Persönlichkeitseingriffen sowie Überwachungen und Ermittlungen im Internet

ISBN: 978-3-7046-7540-8

Verlag: Verlag √Ėsterreich

Land des Verlags: √Ėsterreich

Erscheinungsdatum: 10.11.20162016-11-10

Autoren: Heißl Gregor

Reihe: Forschungen aus Staat und Recht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 594

/Recht/Medien- und IT-Recht /Recht/Verfassungsrecht /Recht/Verwaltungs(straf)recht
PDF-Datenblatt
138,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb √Ėsterreichs

Sofort verf√ľgbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Wahrung der Grundrechte - Was muss bzw darf der Staat? Grundrechtliche Gew√§hrleistungspflichten erfordern aktive Handlungen des Staates zum effektiven Grundrechtsschutz. Dadurch k√∂nnen Konstellationen einander widersprechender grundrechtlicher Verpflichtungen entstehen. Am Beginn des Buches stehen eine Definition dieser Grundrechtskollisionen und eine Darstellung bestehender Konzepte zu deren L√∂sung. Die darauffolgende Untersuchung zweier Beispiele - Pers√∂nlichkeitseingriffe sowie √úberwachungen und Ermittlungen im Internet - stellt jeweils den grundrechtlichen Rahmen und die relevanten Aspekte f√ľr die L√∂sung von Grundrechtskollisionen dar. Daraus ableitbare Schlussfolgerungen flie√üen in eine Besprechung allgemein g√ľltiger Prinzipien zur L√∂sung von Grundrechtskollisionen, die in der √∂sterreichischen juristischen Wissenschaftslandschaft bislang noch fehlte.

Biografische Anmerkung

Priv.-Doz. Dr. Gregor Heißl, E.MA
Institut f√ľr √Ėffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre
Universität Innsbruck