Sicher bestellen in der Corona-Krise:
Wir liefern weiterhin und versandkostenfrei in ganz Österreich. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es jedoch vereinzelnd zu etwas längeren Lieferzeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Mehr Informationen ...

Haftung für Mangelfolgeschäden und Folgekosten

ISBN: 978-3-214-12070-2

Verlag: Manz

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 11.03.20202020-03-11

Autoren: Huber Katharina

Reihe: manzwissenschaft.at


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 576

/Neuerscheinungen /Recht/Schadenersatzrecht /Recht/Zivilrecht allgemein
PDF-Datenblatt
118,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

In einer komplexen, arbeitsteiligen Produktionswelt spielt die Frage der Haftung des Verkäufers für Schäden infolge mangelhafter Leistung, die auf Fehlverhalten von Vorlieferanten oder Herstellern zurückgehen, eine immer größere Rolle. Die Grenzziehung zwischen Schadenersatz und Gewährleistung wurde durch die EuGH-Entscheidung Weber/Putz verändert, da auch für bestimmte Folgekosten (Aus- und Einbaukosten) verschuldensunabhängig gewährleistungsrechtlich gehaftet wird. Die Warenkauf-Richtlinie der EU setzt diese Erweiterung des Gewährleistungsrechts um. Die Autorin analysiert die Grundlagen, Voraussetzungen und Grenzen der vertraglichen Haftung für Mangelfolgeschäden und Folgekosten mit Hilfe rechtsvergleichender Methodik (österreichisches Recht, englisches Recht und UN-Kaufrecht).

Biografische Anmerkung

Dr. Katharina Huber war Universitätsassistentin in der Abteilung für Rechtsvergleichung am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung an der Universität Wien und arbeitet nunmehr in einer Wiener Anwaltskanzlei.