Insolvenzanfechtung gesellschaftsrechtlicher Maßnahmen

ISBN: 978-3-7046-6391-7

Herausgeber: Schopper Alexander

Verlag: Verlag Österreich

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 02.10.2012

Autoren: Trenker Martin

Reihe: Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht


Format: Buch

Seitenanzahl: 362

78,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Buch widmet sich den vielfachen Problemen, die sich beim Aufeinandertreffen des Gesellschaftsrechts und der Insolvenzanfechtung ergeben. Die Wissenszurechnung, die Beurteilung der nahen Angehörigkeit oder die Urheberschaft von Rechtshandlungen sind nur einige Fragen, die aufgrund der „Beteiligung“ von Gesellschaften an anfechtbaren Handlungen auftreten. Zusätzliche Probleme bestehen bei gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen (Gründung, Kapitalerhöhung, -herabsetzung, Gewinnausschüttung, Umgründungen etc) wegen der möglichen Beeinträchtigung gesellschaftsrechtlicher Rechtsinstitute (zB Bestandschutz, Kapitalerhaltungsgrundsatz) durch die Anfechtung. Umgekehrt ist fraglich, ob und inwieweit das Anfechtungsrecht einen zusätzlichen Beitrag zum (kapital-)gesellschaftsrechtlichen Gläubigerschutz leisten kann. Dies ist nicht zuletzt bei „Scheinauslandsgesellschaften“ von Interesse.

Biografische Anmerkung

MMag. Dr. Martin Trenker ist Mitarbeiter am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht der Universität Innsbruck und Autor zahlreicher Publikationen zum Unternehmens- und Gesellschaftsrecht mit besonderem Schwerpunkt insolvenzrechtlicher Fragestellungen.