Multi-level governance in Südamerika

Das Dezentralisationsmodell der peruanischen Verfassung

ISBN: 978-3-7089-0982-0

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 02.20132013-02

Co-Verlag: Nomos

Autoren: Bertel Maria

Reihe: Schriften zum Internationalen und Vergleichenden Öffentlichen Recht


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 261

/Fachliteratur
PDF-Datenblatt
38,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Südamerikas Staaten durchlaufen beständig Dezentralisierungs- und Rezentralisierungsprozesse. Das vorliegende Buch will dem seit 2001 wieder in Gang gekommenen Dezentralisierungsprozess in Peru auf den Grund gehen und sich vor allem der Frage widmen, inwiefern sich der Andenstaat Peru an einen Bundesstaat annähert bzw ob Peru gar schon als Bundesstaat bezeichnet werden könnte. Dazu werden Vergleichskriterien, die sich aus der institutionellen Mindestausstattung eines Bundesstaates ergeben, herangezogen und die wichtigsten verfassungsrechtlichen und unterverfassungsrechtlichen Bestimmungen anhand dieser analysiert. Zahlreiche vergleichende Hinweise auf südamerikanische und europäische Verfassungen, die sich über das gesamte Buch erstrecken, sollen eine Einordnung des Staates zwischen Bundesstaat und Einheitsstaat erleichtern. In einem Rundblick über ausgewählte lateinamerikanische Staaten wird schließlich das Spektrum bundesstaatlicher bzw regionalisierter Organisationsformen auf dem südamerikanischen Kontinent dargestellt.