Nichtigkeit der Begründung von Wohnungseigentum

ISBN: 978-3-7083-0891-3

Auflage: 1. Auflage

Verlag: NWV

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 24.06.20132013-06-24

Autoren: Garzon Wilhelm

Reihe: Wolf Theiss Award


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 191

/Recht/Bestand-, Miet- und Wohnrecht
PDF-Datenblatt
42,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das österreichische Wohnungseigentumsgesetz ermöglicht den Miteigentümern einer Liegenschaft, den genauen Inhalt des Wohnungseigentumsrechtes im subjektiven Sinn durch das Rechtsinstitut der Widmung zu bestimmen. Das vorliegende Werk beschäftigt sich mit der Rechtsnatur, dem Zustandekommen und dem Inhalt der Widmung, sowie mit deren Einfluss auf die Wohnungseigentumsbegründung und die Ausübung des dadurch entstehenden Nutzungsrechtes. Weiters untersucht es die Rechtsfolgen von Verstößen gegen die Widmung und entsprechende Heilungsmöglichkeiten. Beleuchtet werden die genannten Probleme auch im Zusammenhang mit der Wohnungseigentumsbegründung im Mischhaus. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der ausführlichen Untersuchung der zu diesen Themen ergangenen Judikatur.

Biografische Anmerkung

Dr. Wilhelm Garzon absolvierte das Diplomstudium der Rechtswissenschaften in Wien. Während der Gerichtspraxis im Sprengel des OLG Wien begann er das Doktoratsstudium an der Paris Lodron Universität Salzburg, das er neben seiner anschließenden Tätigkeit als Rechtsanwaltsanwärter in einer Wiener Wirtschaftskanzlei abschloss. Im Juni 2011 legte er die Rechtsanwaltsprüfung beim OLG Wien ab und ist seit Jänner 2013 als selbstständiger Rechtsanwalt tätig.