Übernahmegesetz

Kommentar

ISBN: 978-3-7007-6297-3

Auflage: 2. neu bearbeitete Auflage

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 09.11.20162016-11-09

Autoren: Huber Peter, Alscher Katharina, Gall Mario, Trenkwalder Johannes, Zollner Johannes

Mitwirkende: Huber Peter

Reihe: Kommentar


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 566

/Recht/Kapitalmarkt- und Bankenrecht
Inhaltsverzeichnis anzeigen Cover speichern PDF-Datenblatt
119,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das österreichische Übernahmerecht hat durch das Inkrafttreten des Übernahmerechts-Änderungsgesetzes 2006 tief greifende Änderungen erfahren. Dadurch hat sich in der letzten Dekade die Entscheidungspraxis der Übernahmekommission und jüngst auch des Obersten Gerichtshofs zu Kernfragen des materiellen Übernahmerechts wesentlich weiterentwickelt – zu diesen Kernfragen zählen etwa gemeinsames Vorgehen, Hinzurechnung von Beteiligungen, Syndikate, passive Kontrollerlangung, Ausnahmen von der Angebotspflicht, Sanierungssachverhalte und Mindestangebotspreis sowie Ruhen der Stimmrechte.

Die vorliegende Neuauflage des Kommentars bietet einen systematischen, aber auch kritischen Überblick über diese Judikatur und versucht wie die Vorauflage, für Problemstellungen, zu denen noch keine Entscheidungen vorliegen, Lösungen zu entwickeln.

Biografische Anmerkung

Dr. Peter Huber, LL.M. (Yale), ist Managing Partner der internationalen Rechtsanwaltssozietät CMS und leitet deren Transaktionsteam. Nach Studien der Rechtswissenschaften und der Betriebsinformatik war er als Investmentbanker in Wien, London und Frankfurt tätig. Er berät Mandanten bei Unternehmensübernahmen und -zusammenschlüssen in Österreich und Zentral- und Osteuropa. Der von ihm herausgegebene Kommentar wurde zu einem Standardwerk des österreichischen Übernahmerechts.