UGB Großkommentar / UGB Unternehmensgesetzbuch Kommentar - Band III/Teil 2

Kommentierung der §§ 231 - 285 UGB

ISBN: 978-3-7007-5573-9

Auflage: 1. Auflage, Stand: Juli 2015

Herausgeber: Zib Christian, Dellinger Markus

Verlag: LexisNexis

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 28.10.2015

Autoren: Zib Christian, Dellinger Markus, Baumüller Josef, Grbenic Stefan, Leitner-Hanetseder Susanne, ... alle anzeigen

Reihe: Kommentar


Format: Einband - fest. (Hardcover)

Seitenanzahl: 1312

Inhaltsverzeichnis anzeigen Cover speichern
179,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: ca. 2 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Das Dritte Buch des UGB zur Rechnungslegung ist wohl jener Teil des Gesetzes,mit dem Unternehmen am häufigsten zu tun haben. Der vorliegende zweite Halbband zu Band III enthält mit den §§ 231–285 die für Kapitalgesellschaften ergänzend aufgestellten Vorschriften über die Gewinn- und Verlustrechnung, den Anhang und den Lagebericht, über die Konzernrechnungslegung, die Abschlussprüfung und die Offenlegung. Damit schließt der Halbband die 2013 begonnene Kommentierung des UGB-Rechnungslegungsrechts ab.

Die Änderungen durch das RÄG 2014 sind auf Geschäftsjahre anzuwenden, die ab 1.1.2016 beginnen. Umgekehrt ist das bisherige Recht auf den Jahresabschluss 2015 und bei abweichendem Wirtschaftsjahr noch bis in das Jahr 2016 hinein anzuwenden. Die Erstellung wird typischerweise erstmals im Frühjahr 2017, die Offenlegung erstmals im Sommer/Herbst 2017 nach neuem Recht erfolgen. Für einen erheblichen Zeitraum sind daher beide Rechtsschichten nebeneinander relevant. Der Kommentar behandelt daher als Ausgangsbasis das bisherige Recht, bietet aber immer auch einenAusblick auf das neue Recht oder eine Hybridkommentierung, welche die bisherige und die neue Rechtslage in einem bearbeitet (zB bei §§ 277 ff über die Offenlegung). Ausschließlich das neue Recht wird dort behandelt, wo es bereits jetzt anzuwenden ist (zB bei §§ 283 ff über die Zwangsstrafen). Eine Gegenüberstellung des Gesetzestextes zeigt bei jedem Paragraphen auf einen Blick, was sich wirklich geändert hat.

Der in vier Bänden (Bände I und III jeweils in 2 Teilbänden) erscheinende Großkommentar bietet die in Österreich ausführlichste Darstellung der Auslegungsfragen durch ausgewiesene Experten und eine umfassende Aufarbeitung der österr und deutschen Rechtsprechung und Literatur.

Biografische Anmerkung

Die Herausgeber:

ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Zib lehrt am Institut für Unternehmensund Wirtschaftsrecht der Universität Wien, hat an der legistischen Konzeption des österreichischen ADV-Firmenbuchs mitgewirkt und ist Herausgeber und Mitautor des bei LexisNexis erschienenen Kommentars zum Kapitalmarktgesetz.

Univ.-Prof. Dr. Markus Dellinger lehrt am Institut für Unternehmensund Wirtschaftsrecht der Universität Wien, arbeitet hauptberuflich als Syndikus des Österreichischen Raiffeisenverbandes und ist Herausgeber und Mitautor führender Kommentare zum Bankwesengesetz, zum Genossenschaftsgesetz und zum Eigenkapitalersatzgesetz.

Zugehörige Bücher