Sicher bestellen in der Corona-Krise:
Wir liefern weiterhin und versandkostenfrei in ganz Österreich. Auf Grund der hohen Nachfrage kann es jedoch vereinzelnd zu etwas längeren Lieferzeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis! Mehr Informationen ...

Umweltverfahren und Standortpolitik

Neue Wege zur Genehmigung

ISBN: 978-3-7089-1977-5

Herausgeber: Furherr Elisabeth

Verlag: Facultas

Land des Verlags: Österreich

Erscheinungsdatum: 27.02.20202020-02-27

Autoren: Furherr Elisabeth

Reihe: ÖZW Schwerpunkt


Format: Einband - flex. (Paperback)

Seitenanzahl: 120

/Neuerscheinungen /Recht/Umwelt- und Energierecht
PDF-Datenblatt
28,00 EUR
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
kostenloser Versand innerhalb Österreichs

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Diese Seite drucken

Diese Seite weiterleiten

Beschreibung

Umweltschutz, Partizipationsrechte und Standortsicherung bilden ein Spannungsfeld, wenn es um die legistische Ausgestaltung von umweltbezogenen Genehmigungsverfahren geht. Die Dauer von Anlagenbewilligungen ist ein Schlüsselfaktor für die Standortqualität und das Investitionsklima eines Landes. Auch kann die Klima- und Energiewende nur mit raschen und effizienten Genehmigungsverfahren für den dazu erforderlichen Infrastrukturausbau gelingen. Diese Erkenntnis spiegelt sich in den neuesten Entwicklungen im Umweltrecht wider. Mit dem Standortanwalt als neue Partei im UVP-Verfahren und dem Standort-Entwicklungsgesetz als UVP-Regime sui generis beschritt der Gesetzgeber neue Wege im Anlagenrecht. Beim Aarhus-Beteiligungsgesetz galt es, einen tragfähigen Kompromiss zwischen den neuen Beschwerderechten von Umweltorganisationen und Standortinteressen zu finden. Profunde Kenner der Rechtsmaterien beleuchten die umfangreichen Neuerungen nicht nur rechtsdogmatisch, sondern stellen sie auch aus Sicht ihrer Praxistauglichkeit auf den Prüfstand. Anlagenbetreiber und Projektwerber, aber auch Interessierte aus Politik, Verwaltung und Gerichtsbarkeit finden in diesem Buch treffsichere Analysen, neue Denkanstöße sowie schlüssige Antworten auf komplexe Fragestellungen.

Biografische Anmerkung

Dr. Elisabeth Furherr ist Juristin in der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik der Wirtschaftskammer Österreich.