Facebook Pixel

Völkerrecht I

ISBN:
978-3-7007-6622-3
Auflage:
9., aktualisierte Auflage
Verlag:
LexisNexis ARD ORAC
Land des Verlags:
Österreich
Erscheinungsdatum:
28.09.2017
Reihe:
Skripten
Format:
Softcover
Seitenanzahl:
124
oder
Hörerscheinpreis
18,00EUR

Für einen korrekt ausgefüllten Hörerschein benötigen wir bitte von Ihnen:


  • Name und Unterschrift des Vortragenden oder Stempel und Unterschrift des Instituts

  • Name, Matrikelnummer, Adresse und E-Mail der Hörerin/des Hörers
  • Name der Universität/Hochschule
  • gewünschtes Werk mit Hörerscheinpreis
  • Datum

Falls Sie mehrere Exemplare von einem Werk bestellen möchten, bitten wir darum alle Hörerscheine in einem Dokument hochzuladen. Der Upload ist auf ein Dokument beschränkt.


Die Berechtigung zur Inanspruchnahme des Hörerscheinpreises liegt laut § 8 Abs 1 Z 2 BPrG nur bei Eigenbedarf eines Hörers an einer Universität und einem vom Vortragenden unterschriebenen und mit dem Namen des Hörers versehenen Hörerscheins vor. Bei Bestellung in unserem Webshop ist der Hörerschein im Zuge des Bestellvorgangs upzuloaden.

Hörerschein herunterladen
Hörerschein herunterladen Hörerschein herunterladen
Ladenpreis
22,50EUR (inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung in ca. 2 Werktagen Versandkostenfrei ab 40 Euro in Österreich

Orac-Rechtsskriptum "Völkerrecht I", 8. Auflage mit Stand Juni 2015:

Das allgemeine Völkerrecht stellt die unverzichtbare Grundlage für das Verständnis vom Funktionieren der Schnittstelle zwischen nationalem und internationalem Recht dar. Angesichts des Ausmaßes und der Dichte des Einwirkens von internationalem Recht ins österreichische Recht ist daher die Kenntnis dieser Materie für angehende JuristInnen unverzichtbar.

Dementsprechend richtet sich dieses Skriptum primär an Studierende der Rechtswissenschaften, aber auch an jene, die eine erste Orientierung im Völkerrecht in Fragen suchen, die sich in der juristischen Praxis oder für verwandte Disziplinen wie die Politikwissenschaft stellen:

  • Was sagt das Völkerrecht zu den Veränderungen in der europäischen Staatenlandschaft?
  • Wie weit reicht die Immunität von Staaten im Rechtsstreit mit privaten und juristischen Personen?
  • Welche Staatsangehörigkeit hat ein transnationales Unternehmen?
  • Ist Waffengewalt gegen Zivilluftfahrzeuge nach dem 11. September 2001 zulässig?
  • Wer haftet für Weltraumschrott?
  • Wie sieht die rechtliche Verantwortung für Kriegsverbrechen aus?
Diese und andere Fragen illustrieren, dass das Völkerrecht längst nicht mehr nur für den diplomatischen Dienst von Bedeutung ist.
Biografische Anmerkung

Ao. Univ.-Prof. Dr. Sigmar Stadlmeier, LL.M. habilitierte sich 1997 nach einem Postgraduate-Studium an der London School of Economics für die Fächer Europarecht und Völkerrecht und ist Vorstand des Instituts für Völkerrecht, Luftfahrtrecht und Internationale Beziehungen der Johannes Kepler Universität Linz. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im internationalen und europäischen Wirtschaftsrecht, im Luftfahrt- und Luftverkehrsrecht sowie im Recht der bewaffneten Konflikte.